Die Blogroll – Wo und warum?

„Blogroll ist irgendwie so 90er!“ – Stimmt. Das liegt daran, dass der Trend zu Blogs irgendwann in den 90ern enstanden ist und ebenso lange gibt es nunmal Blogrolls. Aber nur weil das Konzept vielleicht schon ein wenig angestaubt ist, kann man doch nicht einfach wesentliche Teile weglassen, oder?

Damit wäre schonmal die Frage Die Blogroll – wichtig oder weglassen? des aktuellen Webmasterfriday beantwortet. Aber schauen wir uns das ganze doch mal genauer an:

Welchen Sinn hat die Blogroll?

Die erste Antwort, die man hier oft hört, ist wohl „Backlinks einsammeln, PR verbessern!“ – Stimmt auch. Dies ist aber meiner Meinung nach nicht der wesentliche Punkt! Bei der Blogroll geht es darum, andere interessante Blogs zu teilen und den eigenen Lesern zu empfehlen. Entweder, weil die entsprechende Seite thematisch zu den eigenen Artikeln passt und eine sinnvolle Ergänzung darstellt, weil man selbst immer wieder gerne dort vorbeiliest, oder weil man manchmal auch einfach nur vom Author oder der Idee dahinter begeistert ist.

Natürlich kann man auch direkt in einem bestimmten Artikel Empfehlungen aussprechen. Diese sind jedoch (fast) immer auf das spezielle Thema des Artikels bezogen und verlinken meist auch direkt auf einen weiterführenden Artikel, während man von anderen Beiträgen der jeweiligen Seite nicht begeisert sein muss. Im Gegensatz dazu ist die Blogroll allgemeingültig und unabhängig von aktuellen Inhalten (sollte natürlich ab und an überprüft/aktualisiert werden).

Darüber hinaus gibt die Blogroll auch Infos über die Lesegewohnheiten und Interessen des Authors (Wer hat seine Blogroll nicht auch im RSS-Reader?). So erfährt man, welche Themen noch von Interesse sind und lernt ein kleines Stück den Author der jeweiligen Seite kennen und kann erahnen, welche Themen möglicherweise zukünftig noch kommen könnten.

Zusammengefasst ist die Blogroll also eine Mischung aus „Followerliste“/“Freundesliste“ und „+1/Like Übersicht“ auf einmal. Klingt gar nicht mehr so verstaubt, oder?

Sidebar vs. Unterseite?

Eine spannende Frage ist immer, wie man genau die Blogroll in seine Seite einbindet. In letzter Zeit sieht man immer häufiger eine eigene Unterseite, auf der sich nur Blogempfehlungen befinden, meist angereichert mit Zusatzinformationen über die jeweilige Seite. Gut finde ich an dieser Stelle z.B. die Teaser-Einbindung des letzten Artikels. So kann man direkt sehen, was dort gerade aktuell ist.

Ich habe mich jedoch für die klassische Blogroll in der Sidebar entscheiden. Ursprünglich, weil es erstmal andere Baustellen gab und die klassische Sidebar bereits in der WordPress Standardinstallation Out-of-the-Box funktioniert. Mittlerweile habe ich jedoch an mir selbst beobachtet, dass ich auf anderen Seiten, wenn ich vom Inhalt des gerade gelesenen Artikels begeistert bin, deutlich eher auf verlinkte Blogs klicke, wenn diese direkt auf Augenhöhe sind. Dass ich wieder ganz nach oben scrolle und nach der Blogroll-Seite suche, passiert eher selten, eigentlich nie. (Nennt mich scroll- oder klickfaul, aber ich denke, dass viele Andere/der Normaluser genauso ticken.) Funktioniert natürlich nur, solange die Sidebar nicht so voll ist, dass man dort gar nichts mehr findet – Aber das ist ein anderes Thema!

PS: Wer in meine Blogroll aufgenommen werden will, kann mich jederzeit gerne kontaktieren.

, , ,

10 Kommentare

  • Andreas sagt:

    Ich finde die Blogroll noch sehr aktuell, und schau mir immer gerne an, wie das Umfeld (=Blogroll) eines Blogs aussieht. Deshalb finde ich auch die Blogroll in der Sidebar angenehmer, man ist wirklich meist scrollfaul 😉

    Was anderes: zeigt bei dir der Tweet-Counter auch immer 3 Tweets an, obwohl es nur 1 oder 2 sind? Ich hab das Problem und weiß nicht was da schief läuft

    • Stefan sagt:

      Ja, das der Twitter Counter manchmal eins zuviel zählt, ist mir auch schon aufgefallen. Ganz nachvollziehen kann ich es nicht, nehme an der Fehler liegt auf Twitter-Seite. Vielleicht im Zusammenhang damit, dass bereits gekürzte Links nochmal gekürzt werden und somit in irgendwelchen Datenbanken mehrere Backlinks entstehen…

      • Andreas sagt:

        Klingt plausibel mit den Backlinks. Ich hatte mir mal Überlegt, dass Twitter für kleinere Seiten vielleicht nur Schätzungen bei der Tweetanzahl macht, aber irgendwie passt das auch nicht ganz – es werden einfach zuviele gezählt.

        btw danke für den dofollow link 🙂

  • Carsten sagt:

    Ich habe mir dafuer eine eigene Seite mit Vorschaubild eingerichtet. Allerdings bin ich selber noch nicht so recht zufreiden damit. Die Bilder sollten sich schon so ein bis zweimal am Tag aktualisieren, was leider nicht passiert.

    Deine Links sind gut und danke fuer neuen Lesestoff!

    mfgcb

    • Stefan sagt:

      Hi,
      auch wenn ich sagen muss, dass ich eigentlich eher ein Freund von minimalistischen Blogrolls klassisch in der Sidebar bin, ist die „Leseliste“ bei dir wirklich hübsch geworden. Gefällt mir richtig gut! (Achja, vielen Dank fürs Aufnehmen in Selbige. Ich war dann mal so frei, deinen Blog auch in meiner Liste hinzuzufügen.)

  • Chris sagt:

    Hey Mysha,

    ich finde die Blogroll eine tolle Sache, dort kommen meine Lieblingsblogs rein die ich gerne Lese.

    Immer wieder aber werde ich zu neuen Artikeln in anderen Blogs inspiriert und verlinke in meinem Artikel selbst.

    Eine extra Unterseite mit Blogempfehlungen habe ich zwar schon öfter gesehen, ich habe diese Unterseiten aber nie angesehen, da ich ja nach weiterführenden Themen gesucht habe.

    Ich denke eine gesunde Mischung macht es aus, dann wird das auch mit den Backlinks was.

    Grüße Chris

  • Marco sagt:

    Habe deinen Blog erstmal in meine Blogroll aufgenommen. Unsere Interessen überschneiden sich doch sehr.

    Gruß Marco

    • Stefan sagt:

      Deine Blogroll ist schon etwas verwirrend, dadurch dass nicht alle Links gleichzeitig angezeigt werden und dann auch noch in unterschiedlicher Reihenfolge… 😉
      Wie auch immer, du stehst jetzt auch „erstmal“ bei mir drin.

Schreibe einen Kommentar

Treue wird belohnt! dofollow-Links gibt es nur für regelmäßige Kommentatoren.
Ich behalte mir vor, unpassende und rechtlich fragwürdige Kommentare nicht freizuschalten,
oder nachträglich zu löschen. Bittet haltet euch einfach an die Nettiquette!

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>