Movember – Ich bin dabei!

Movember Schnurrbart

Seit einiger Zeit lassen sich jedes Jahr im November immer mehr Männer unter dem Stichwort „#Movember“ einen Schnurrbart wachsen. Und im Jahr 2015 ist es soweit, ich mache das erste Mal mit und werde mir auch einen Schneuzer stehen lassen!

Dabei geht es nicht darum, in der kalten Jahreszeit für mehr Wärme im Gesicht zu sorgen. Viel mehr  soll auf ein wichtiges Thema aufmerksam gemacht werden:
Die Gesundheit von Männern auf der ganzen Welt…

Und wie genau funktioniert das nun?

 

MO-vember ist ein englisches Kofferwort, zusammengesetzt aus den Worten „moustache“ und „november“. Damit ist eigentlich auch schon grob erklärt, was zu tun ist: Sich vom 01. – 30.11. einen Schnurrbart stehen lassen! Aber warum sollte man das tun, wo der „MO“ gefühlt seit Mitte der 80er Jahre aus der Mode gekommen ist?

Irgendwann um die Jahrtausendwende kamen einige Junge Männer aus Adelaide, Australien, auf die Idee: Einen Monat lang für einen guten Zweck – primär geht es um die Prostata- und Hodenkrebsforschung – Spenden zu sammeln. Nebenbei soll die Gesundheit von Männern ganz allgemein (unter anderem Bewegungsmangel und psychische Belastungen) thematisiert werden. Der Schneuzer ist dabei nicht einfach nur das Symbolbild der Teilnehmer, sondern soll auch als Anregung für Gespräche zu diesem Thema dienen („Ey, was hast du denn da im Gesicht, kein Geld für nen Rasierer gehabt?“). Seit 2012 findet das ganze auch in Deutschland statt, auf der offiziellen Website der Movember Foundation findet man viele weitergehende Informationen.

Wie erwähnt, nehme ich dieses Jahr teil und würde mich über eure Unterstützung freuen! Neben moralischem Beistand (Ich hatte noch nie nen Schneuzer, habe da schon ein wenig Angst.^^) könnt/dürft/sollt/müsst Ihr auf meinem „MO-Space“ (hier entlang!) für mich spenden! Um es zu betonen: Ich kriege von dem Geld keinen einzigen Cent, das geht alles in die Forschung. Und neben tollen Bildern von dem MO in meinem Gesicht kann man dank einem anerkannten Kooperationspartner  die Spendenquittung sogar bei der Steuer einreichen…

Shavedown - Am 01.November beginnt alles glattrasiert...

Shavedown – Am 01.November beginnt alles glattrasiert…

Alternativ könnt Ihr euch natürlich auch noch schnell auf de.movember.com anmelden und selbst als „MO-bro“ teilnehmen. Übrigens, wer aus beruflichen oder genetischen Gründen, keinen Schnurrbart wachsen lassen kann/darf, für den gibt es seit diesem Jahr die MOVE-Challenge. Damit dürften also jegliche Ausreden ausgeräumt sein…

[Update]

Ein Monat Schnurrbart tragen ging verdammt schnell rum. Es war in allen Belangen eine spannende und interessante Erfahrung. Und das wichtigste: Es ist mehr Geld als erwartet, für den guten Zweck zusammengekommen. Aber seht doch am Besten einfach selbst:

[/Update]

Ich möchte mich schonmal vorab für eure Unterstützung bedanken, schließlich geht uns dieses Thema alle irgendwie etwas an! Nimmst DU auch am Movember teil? Was haltet Ihr allgemein von Schneuzern?

,

23 Kommentare

  • Alex sagt:

    Ja, den Movember hatten wir auch die letzten beiden Jahre auf der Arbeit diskutiert. Die einen waren dabei, die anderen eher nicht. Ich mag die Idee, aber wieso gerade den schrecklichsten aller Bärte?! 😀
    Aber es ist für den guten Zweck und schön so auch mal wieder von dir gelesen zu haben und zu wissen, dass es dir gut geht! 🙂
    Angenehmen Sonntagabend und für deinen Schnurrbart alles Gute!

    • Stefan sagt:

      Hey Alex,
      immer wieder schön zu sehen, dass du hier noch mitliest. 😉
      Ich persönlich habe noch nie einen Schnurrbart getragen und weiß bereits nach 4 Tagen, warum…
      Aber genau das ist ja Teil des Konzeptes, dass man den nicht besonders hübschen Bartwuchs als Anregung für Gespräche zum Thema nutzt.
      Mal schauen, ob das funktionieren wird; ich habe vor gegen Ende des Monats nochmal zu berichten.
      LG Stefan

  • Andre sagt:

    Puuuh Respekt. Ich hab dafür leider zu wenig Bartwuchs 😀

  • Roland sagt:

    Hallo Stefan,

    Finde ich toll, dass du mitmachst.
    Ich bin auch schon fleißig am wachsen lassen. Leider dauert es bei meinem tollen Bartwuchs etwas länger.
    Aber durchhalten, es lohnt sich.
    Übrigens kommen dadurch tolle Gespräche zustande. „he, dir stehen die Fischgräten aus dem Kinn…..“.

  • Phillip sagt:

    So fast ist der Movember vorbei… habe meinen Moe wachsen lassen und schaut ganz gut aus. Vielleicht lass ich ihn auch so nach dem Movember.
    LG Phillip

  • kevin59 sagt:

    Hallo,

    ein lustiges und zugleich sinnvolles Projekt. Ich muss das jedoch selber nicht unbedingt haben 😉 Ich kann ja auch über Spenden den guten Zweck unterstützen. Finde es jedoch toll, dass sich jemand soetwas einfallen lässt.

  • peter sagt:

    Nu haben wir den 3.12. wo ist das Bild wie du mit dem Schnauzer aussiehst. 😀

  • Sonja sagt:

    Jetzt habe ich endlich eine Erklärung für den schrecklichsten aller Bärte! Für einen guten Zweck hat er definitiv eine Daseinsberechtigung. Gibt es auch ein Foto? Liebe Grüße

  • Christian sagt:

    Links Philosophie-Student, rechts Wirtschaftswissenschaften
    Links Ökosandalen, rechts Sportschuhe von Nike
    Links Wg Leben, rechts Loft in London
    Links …

    Hahaha, ich könnte ewig so weiter machen.
    Ich finde allerdings glatt rasiert besser. Aber mach wie du dich wohler fühlst

  • michael sagt:

    Hi Stefan,

    gibt es dazu ein Update? 😀 hast du mittlerweile einen vollbart?

  • Tores sagt:

    Ich habe schon alles ausprobiert was man so machen kann, aber ein Schneuzer ist mit das schlimmste das Kribbelt und Kratzt den ganzen Tag.

  • Christian sagt:

    Hehehe was es alles für Aktionen gibt 🙂

    Ich trage regelmäßige einen Vollbart, nur selten gibt es Gründe mir den Bart zu schneiden oder ihn zu lassen. Dazu nutzte ich eine Art Haarschneidemaschine die einfach und schnell ohne Wasser oder etwas anderem mir meinen Bart auf schätzungsweise 0,5 – 1,5 mm schneidet.

    Liebe Grüße!

  • Jan sagt:

    Also, ich würde echt gerne einen vollen und gepflegten Bart tragen leider liegt es nicht in jedermanns Genen, einen vollen Haarwuchs zu bekommen 🙁

    L.G

  • Jan Hartmann sagt:

    Ähm….also mal davon abgesehen, dass ich diese Modeerscheinung unglaublich furchtbar finde, auch wenn ein Bart den ein oder Anderen gewiss gut stehen tut, muss aber klipp und klar gesagt werden, wenn schon Bart, dann bitte auch ein gepflegter Bart! Manche Bärte kann man sich wirklich nicht anschauen…

  • Tobi sagt:

    Meine Freundin kann es auch absolut nicht ab, wenn ich einen Bart habe.
    Mich stört es auch nach einer Zeit, aber wahrscheinlich nur, weil er nicht gleichmäßig wächst.
    Manchen steht er und manchen eben nicht.

  • Martin sagt:

    Bist du nicht doch nochmal auf den gegenwärtigen Bart-Trend aufgesprungen? 😀 Ich habe es auch schon einmal probiert, aber länger als einen Monat ohne rasieren halte ich es auch nicht aus. Das Kratzen kriegt man zwar mit ein wenig Öl in den Griff aber die Pflege wurde mir dann doch zu anstrengend.

  • Mex sagt:

    Movember Movember! ich bin so dabei 🙂
    freu mich schon.

    lg

  • Andreas sagt:

    Ich finde den Trend eigentlich eher nicht gut.
    Sowohl von der Estetik als auch von der Hygiene äußerst bedenklich.
    Schön ist, dass man sich nicht jeden Tag rasieren muss, alle 3-4 Tage mal ist voll o.k., selbst im Büro, dass ging vor 2-3 Jahren nicht.

  • Robert Lynstk sagt:

    Und… bist du dieses Jahr auch wieder dabei? 🙂

  • Robert Lynstk sagt:

    Mit 2016 ist das erste Jahr gekommen, bei dem es bei mir auch langsam Sinn macht mitzumachen!
    Und… bist du dieses Jahr auch wieder dabei?

Schreibe einen Kommentar

Treue wird belohnt! dofollow-Links gibt es nur für regelmäßige Kommentatoren.
Ich behalte mir vor, unpassende und rechtlich fragwürdige Kommentare nicht freizuschalten,
oder nachträglich zu löschen. Bittet haltet euch einfach an die Nettiquette!

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>